Rissen - Stadt, Land, Fluss.
Ein wahrer Familienstadtteil.

Der westlichste Stadtteil Hamburgs


Rissen überzeugt als grüner Elbvorort nun mittlerweile ca. 15.000 Einwohner. Vor allem ist der Stadtteil in den letzten Jahren unter jungen Familien beliebt geworden und es gibt die unterschiedlichsten Immobilienangebote. Eltern können sich auf staufreie Wochenenden freuen, denn die Ausflugsziele liegen direkt vor der Haustür: Heide, Strand und Wald. Hinzu kommen die für westliche Verhältnisse "bezahlbaren" Bodenpreise und die autarke Infrastruktur. Vor allem kann Rissen mit dem schönsten Elbstrand Hamburgs punkten. Der breite Wittenbergener Strand mit feinem und hellem Sand lässt Urlaubsfeeling aufkommen. Dort steht auch das Wahrzeichen Rissens: der denkmalgeschützte Leuchtturm Tinsdal. Am Strand entlang der Landseite erstreckt sich die einzigartige Heidelandschaft.

Freizeit im Grünen

Im Norden von Rissen befindet sich der 580 Hektar große Wald „Forst Klövensteen“. Dieser lockt nicht nur mit Waldspielplatz, Wildgehege für heimische Waldtiere und idyllisch umbäumten Fischteichen, sondern weist auch sehr unterschiedliche Landschaftsstrukturen auf. Hier gibt es Felder, Wälder, Wiesen, Äcker und sogar Moore zu erleben. Erholungssuchende und Sportler können die 60 km langen Wanderwege und 28 km Reitwege entdecken. Diese sind sehr beliebt, zumal in Rissen die höchste Pferdedichte pro Einwohner Rate Deutschlands herrscht. Für die Kinder gibt es zusätzlich die Möglichkeit auf Ponys zu reiten. Seit Jahrzehnten ist der Treffpunkte dafür die Pony-Waldschänke. Aufgrund der unterschiedlichen Höhenstruktur in Rissen kann man an der Elbe unten am Elbuferweg spazieren gehen, wie auch oben am Elbhöhen-Wanderweg.

Bildung und Gemeinde

In Rissen gibt es zwei Grundschulen: Die Schule Iserbarg und die Grundschule Marschweg, die beide offene Ganztagsschulen nach dem GBS-Modell sind. Das Gymnasium Rissen in der Straße Voßhagen ist die weiterführende Schule des Stadtteils. Zusätzlich gibt es noch die Freiluftschule Wittenbergen, die beim Besuch allen Freude bereitet. Sie ist ein Schullandheim für Tagesklassen und Übernachtungen und liegt nahe dem Elbufer. Die Johannesgemeinde der Ev.-luth. Johanneskirche bietet ein breites Spektrum an Aktivitäten für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Die Kirche entstand 1936 und besteht aus einer Kantorei und zwei Kindergärten. Sie ist eine der flächenmäßig größten Kirchengemeinden Hamburgs.

Kultur und Politik

Der direkt an Blankenese anschließende Stadtteil Rissen preist sich durch seine familiäre Heimeligkeit aus. Zusätzlich gibt es eine große Vielfalt an Vereinen, Einrichtungen und Initiativen. Es gibt beispielsweise die Volksspielbühne Rissen, den Bürgerverein Rissen e.V., oder RIKUS (Rissener Kultur- und Sozialverein). Es werden Lesungen, Vorträge und kleinere Konzerte organisiert, die zum Beispiel im Bürgerhaus oder im Hartwig-Hesse-Haus stattfinden. Für Sport begeistert der Rissener Sportverein (RSV) und der THK Rissen (Tennis, Hockey und Krocket). Eine besondere kulturelle und überregionale Bedeutung kommt dem Haus Rissen, das „Internationale Institut für Politik und Wirtschaft“ zugute. Das parteipolitisch unabhängige Bildungsinstitut existiert seit 1954 und bietet internationale Konferenzen, Seminare und die Veröffentlichung von eigenen Publikationen.
Sie erreichen uns für alle Fragen, Exposés, Bewertungen und Hinweise
montags bis freitags von 9:00 bis 18:00 Uhr

Tel. (040) 86 62 43 - 0
sowie (24/7) per E-Mail: info@foersterhilms.de

Weitere juristische Kundeninformationen, eine Widerrufsbelehrung und ein eventuell benötigtes Widerrufsformular finden Sie mit folgendem Link:
https://www.foersterhilms.de/kundeninformationen